In der Winterpause

Nationalstürmer Wagner vor Wechsel zum FC Bayern München

+
Sandro Wagner steht vor einem Wechsel zum FC Bayern München. Foto: Uwe Anspach

Sinsheim (dpa) - Nationalstürmer Sandro Wagner von 1899 Hoffenheim steht offensichtlich vor einem Wechsel in der Winterpause zum FC Bayern München.

"Ich denke, dass das über die Bühne gehen wird in den nächsten ein, zwei Wochen - wenn alles normal läuft", sagte Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann nach dem Europa-League-Spiel gegen Ludogerez Rasgrad (1:1). Nagelsmann nannte zwar nicht explizit Wagners Namen, sprach jedem von einer Personalie, die schon länger öffentlich sei.

Hoffenheim und Wagner hatten publik gemacht, dass der Angreifer gerne zum FC Bayern wechseln würde, unter anderem auch deshalb, weil seine Familie in München lebt. Beim Fußballrekordmeister soll er als Backup für Robert Lewandowski verpflichtet werden. Der 30-jährige hatte seine Profikarriere beim FC Bayern begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.