Netztreffer zur Frauen-WM: Ein Sonderpreis für Costa Rica 

Ist Ihnen aufgefallen, dass die Fifa bei der Frauen-WM heimlich einen eigenen Wettbewerb ins Leben gerufen hat? Achten Sie mal auf die Sequenzen, mit denen die Spielerinnen während der Aufstellungsübersicht eingeblendet werden.

Erst wendet sich die Akteurin über die linke Schulter in Richtung Kamera, dann verschränkt sie die Arme. Keine Vorgaben scheint es indes für den Gesichtsausdruck zu geben. Die Fußballerinnen scheinen sich nicht einig zu sein, wen sie mit diesem kleinen Filmchen ansprechen sollen.

Ihre Gegnerinnen? Dann wäre US-Torhüterin Hope Solo ein geeignetes Vorbild. Denn grimmiger als die 29-Jährige zu schauen, geht kaum.

Deutschlands Offensiv-Ass Dzsenifer Marozsan indes scheint eher den Zuschauer vor dem Fernseher animieren zu wollen: Offen und freundlich blickt sie in die Kamera, verzieht die Lippen zu einem kleinen Lächlen.

Den Armfalt-Lächel-Wettbewerb aber gewinnt Costa Ricas Kapitänin Shirley Cruz. Das Online-Portal Slate hat sie gekürt. Und die Begründung überzeugt auch uns: Laut Slate schaut Cruz uns mit einem Blick an, der besagt: „Du und ich, wir wissen, das hier ist albern. Aber es geht um das größte Frauen-Sport-Event der Welt, also versuchen wir das Beste daraus zu machen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.