Nach Chef-Entlassung beim HSV

Neuer Sportdirektor für den HSV - Das sagen die potentiellen Kandidaten

+
Jörg Schmadtke wurde beim HSV als künftiger Sportdirektor gehandelt.

Nach den Chef-Entlassungen beim HSV beginnt die Suche und somit auch die Spekulationen nach passenden Nachfolgern für den Bundesliga-Dino. Jetzt äußerten sich Jörg Schmadtke und Horst Heldt. 

Düsseldorf - Der beim Hamburger SV als künftiger Sportdirektor gehandelte Jörg Schmadtke hat Kontakte zu dem Fußball-Bundesligsten dementiert. „Es gibt keinen Kontakt zum HSV. Das sind Spekulationen, mehr kann ich dazu nicht sagen“, sagte Schmadtke am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Am Donnerstagmorgen hatte der HSV die sofortige Freistellung des Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen und des Sportchefs Jens Todt bekanntgegeben.

Schmadtke, der im vergangenen Oktober von seinem Posten als Sportchef beim Bundesligisten 1. FC Köln zurückgetreten war, wurde bereits in den zurückliegenden Wochen häufig mit Hamburg in Verbindung gebracht. Der 53 Jahre alte frühere Torwart hatte stets alle Kontakte dementiert. Er stellte allerdings schon im Februar klar, dass er sich grundsätzlich ein neues Engagement vorstellen könne und keineswegs entkräftet sei.

Auch Hannover-96-Manager Horst Heldt hat Gerüchte über einen Wechsel zum Bundesliga-Konkurrenten Hamburger SV entkräftet. „Es gibt keinen Kontakt zum HSV“, sagte der frühere Fußball-Profi am Donnerstag. „Ich war heute auch nicht in Hamburg. Ich kann nichts dafür, dass ich in der Zeitung stehe.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.