Vor Spiel in Wolfsburg

Neuer VfB-Coach Korkut blendet Fan-Kritik aus

+
VfB-Coach Tayfun Korkut will sich bei seiner Arbeit nicht von Fan-Kritik beirren lassen. Foto: Sebastian Gollnow

Tayfun Korkut geht optimistisch und unbeeindruckt von der teils heftigen Fan-Kritik in sein erstes Spiel als Cheftrainer des VfB Stuttgart am Samstag beim Abstiegsrivalen VfL Wolfsburg.

Stuttgart - "Es ist die erste Chance, den ersten Auswärtssieg zu holen. Wir sollten es auch als Chance sehen", sagte 43-Jährige. "Mit diesem Optimismus gehen wir auch an diese Sache ran."

Korkut war erst am 29. Januara als Nachfolger des zuvor beurlaubten Hannes Wolf verpflichtet worden. Zahlreiche VfB-Anhänger hatten seine Verpflichtung in den sozialen Netzwerken im Anschluss teils heftig kritisiert. "Dieser Wind, der herrscht, verändert nichts an meiner Arbeit. Ich konzentriere mich auf meinen Job, alles andere ist ausgeblendet", sagte er.

Bei seiner Premiere in Wolfsburg muss der neue VfB-Coach wie erwartet auf den an den Adduktoren verletzten Innenverteidiger Holger Badstuber verzichten. Ansonsten sind fast alle Spieler des Fußball-Bundesligisten fit.

Kader VfB Stuttgart

Spielplan und Ergebnisse VfB Stuttgart

Vereinsdaten VfB Stuttgart

Tabelle Fußball-Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.