Neuer vor Weltfußballer-Wahl: "gespannt, was passiert"

+
Manuel Neuer steht neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in der Endausscheidung für den "Goldenen Ball". Foto: Peter Kneffel

München (dpa) - Bayern Münchens Torwart Manuel Neuer blickt gelassen auf die Wahl des Weltfußballers.

"Ich beschäftige mich jetzt nicht großartig damit", sagte der Schlussmann des deutschen Meisters nach dem 3:0-Erfolg gegen ZSKA Moskau am letzten Gruppenspieltag der Champions League und dem souveränen Einzug in das Achtelfinale der Königsklasse.

Der 28-Jährige steht neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in der Endausscheidung für den "Goldenen Ball", der bei der FIFA-Gala in Zürich am 12. Januar 2015 verliehen wird. "Ich bin gespannt, was passiert", sagte Neuer am Mittwochabend. Als bisher einziger Deutscher wurde Lothar Matthäus wenige Monate nach dem WM-Triumph von Rom im Jahr 1991 zum Weltfußballer gewählt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.