1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

FC Bayern München: Offensivspieler vor Überraschungs-Abgang nach England?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Joshua Zirkzee
Steht Joshua Zirkzee beim FC Bayern kurz vor dem Abgang? © Matthias Balk/dpa/Archivbild

Ein weiterer Offensivspieler steht wohl kurz vor dem Abgang beim FC Bayern München. Zieht es ihn nach England?

München - Hassan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern München, hat den Kader für die Saison 2022/23 bereits zu einem frühen Zeitpunkt stärker gemacht als in der vergangenen Spielzeit. Trainer Julian Nagelsmann kann sich auf mehr Optionen freuen, die er in den drei Wettbewerben hat. Neben der elften deutschen Meisterschaft in Folge soll es in der anstehenden Saison auch im DFB-Pokal und der Champions League weit gehen - wenn möglich bis ins Finale. Dafür investierte der deutsche Rekordmeister reichlich Geld in Neuzugänge.

FC Bayern München: Zirkzee vor Abgang?

Für einige Akteure des FC Bayern München ist in der kommenden Saison kein Platz mehr im Kader. Es gibt aber auch Spieler, die von sich aus einen Wechsel wollen, zum Beispiel um bei einem anderen Verein auf mehr Spielpraxis zu kommen. Einer dieser Profis ist Joshua Zirkzee, in der letzten Saison an der RSC Anderlecht ausgeliehen. In Belgien konnte der Angreifer überzeugen und kam am Ende auf 31 Scorerpunkte in 47 Pflichtspielen. Das machte ihn bei anderen Vereinen begehrt.

Zuletzt äußerte sich Zirkzee über seine Rückkehr zum FC Bayern München. Der Angreifer sagte, dass er regelmäßig spielen will und keine Lust mehr auf eine Back-up-Rolle hat. An der Säbener Straße wäre der Niederländer aber erst einmal Ersatz. Wie das Kicker-Sportmagazin berichtet, plant der deutsche Rekordmeister einen Verkauf von Zirkzee. Der FCB will eine Summe über zehn Millionen Euro für den niederländischen U21-Nationalspieler, der aktuell einen Marktwert in Höhe von elf Millionen Euro aufweist.

FC Bayern München: Newcastle, Ajax und Stuttgart buhlen um Zirkzee

Nach Informationen der belgischen Zeitung Het Laatste Nieuw steigt Newcastle United in den Poker um Joshua Zirkzee ein. Der neureiche Premier League-Klub sucht händerringend einen Torjäger und könnte die vom FC Bayern München geforderte Ablösesumme locker zahlen. Das sähe beim VfB Stuttgart und Leih-Klub RSC Anderlecht anders aus, für die zehn Millionen Euro eine echte Herausforderung wären.

Wie der Pay-TV-Sender Sky berichtet, hat auch Ajax Amsterdam Interesse an einer Verpflichtung von Zirkzee. Die Niederländer, die mit Sebastien Haller ihren Top-Stürmer an Borussia Dortmund verlieren, sollen bereits Kontakt zum FC Bayern München aufgenommen haben, um die Möglichkeit eines Transfers auszuloten. Der Vertrag von Zirkzee läuft nur noch ein Jahr bis zum 30. Juni 2023. Wenn der deutsche Rekordmeister keinen ablösefreien Abgang im kommenden Jahr riskieren will, muss er den talentierten Angreifer in diesem Sommer verkaufen.

Unterdessen kann sich ein Superstar des FC Bayern München, bei dem ein Verbleib über den Sommer hinaus nicht sicher ist, plötzlich ein Karriereende beim FCB vorstellen. Außerdem buhlt der FC Bayern München um ein Mega-Talent von Paris Saint-Germain und soll vor einer Verpflichtung für die kommende Saison stehen. (smr)

Auch interessant

Kommentare