1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Messi und Ehefrau Antonella: Bei der Hochzeit kam es fast zum Skandal - wegen seiner Mutter

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Lionel Messi ist seit 2017 mit seiner Jugendliebe Antonella Roccuzzo verheiratet. Die Hochzeit sorgte in Argentinien für viel Gesprächsstoff.

Doha - Während der eine Superstar sein sportliches Denkmal einreißt, trägt der andere eine ganze Nation auf seinen Schultern: Die Lücke zwischen Portugals Cristiano Ronaldo (37) und Argentiniens Lionel Messi (35) ist bei der WM 2022 gewachsen - und zwar gewaltig, wie tz.de berichtet.

Lionel Andrés „Leo“ Messi Cuccittini
Geboren am 24.06.1987 (35 Jahre alt) in Rosario, Argentinien
Ehefrau: Antonella (verheiratet seit 2017); Kinder: Thiago (10), Mateo (7), Ciro (4)
Vertrag bei Paris Saint-Germain bis: 30.06.2023
Marktwert: 50 Millionen Euro

Lionel Messi mit Model Antonella Roccuzzo verheiratet: Paar hat drei gemeinsame Söhne

Während Ronaldo vor allem mit seiner ungeklärten Zukunft auf Vereinsebene und Schmoll-Auftritten auf sich aufmerksam machte, führte Messi seine Mannschaft mit fünf Toren ins Finale. Am Sonntag kommt es im Endspiel zum Duell zwischen Argentinien und Frankreich (hier im Live-Ticker).

Dem Volkshelden drücken dann natürlich auch wieder die vier Personen die Daumen, die ihm am nächsten stehen: Ehefrau Antonella Roccuzzo (34) und die Söhne Thiago (10), Mateo (7) und Ciro (4). Lionel und seine Antonella kennen sich schon seit ihrer Kindheit in Rosario, seit 2009 sind sie ein Paar. Die große Hochzeit folgte dann 2017 - die Feier lieferte damals viel Gesprächsstoff.

Lionel Messi und seine Ehefrau Antonella: Hochzeit wurde wegen seiner Mutter fast zum Skandal

Bis heute wird in Südamerika über das Verhältnis der beiden Familien diskutiert. Die Roccuzzos und die Messis sollen sich nämlich nicht sonderlich gut verstehen. Messis Mutter, Celia Maria Cuccittini, soll seit jeher gegen die Beziehung gewesen sein.

Im Vorfeld der Hochzeit hatte sie angeblich sogar angekündigt, etwas Dunkles tragen zu wollen. Nicht nur in Argentinien ist das ein No-Go. Letztlich machte sie genau das Gegenteil - und sorgte damit mindestens für ähnlich viel Aufruhr.

Lionel Messis Hochzeit: Streit zwischen den Familien von Braut und Bräutigam

Messis Mama entschied sich nämlich dazu, bei den Feierlichkeiten ein weißes Kleid zu tragen. Dabei ist Weiß bei Hochzeiten ganz klar der Braut vorbehalten. Cuccittini konkurrierte mit ihrem Outfit aber bewusst mit ihrer Schwiegertochter - eine eindeutige Spitze gegen Antonella, über die das ganze Land im Nachgang diskutierte.

Die Messis: Vater Jorge, Mutter Celia in besagtem weißen Kleid und Schwester Maria Sol.
Die Messis: Vater Jorge, Mutter Celia in besagtem weißen Kleid und Schwester Maria Sol. © Xinhua / Imago

Damit aber noch nicht genug: Weil die beiden Familien offensichtlich derart zerstritten sind, soll sogar darauf bestanden worden sein, in unterschiedlichen Teilen des Hotels untergebracht zu werden.

Lionel Messi schrieb seiner späteren Ehefrau: „Eines Tages werden wir ein Paar sein“

Die gute Nachricht: Lionel und Antonella nahmen das ganze Brimborium gelassen und sind auch heute noch das Traumpaar, das der Superstar schon früh prognostiziert hatte.

Denn: Als mit Messi mit 13 Jahren von Argentinien nach Spanien auszog, um beim FC Barcelona zum besten Fußballer aller Zeiten heranzureifen, hinterließ er seiner Angebeteten angeblich einen Brief. Die Botschaft: „Antonella, eines Tages werden wir ein Paar sein.“ (akl)

Auch interessant

Kommentare