Draxler und Trapp in der Startelf

Neymar ebnet PSG den Weg ins Ligapokal-Halbfinale

+
Neymar feiert nach seinem Treffer vom Punkt.

Paris Saint-Germain ist auf dem Weg ins Halbfinale des Ligapokals nicht gestolpert und hat die Pflichtaufgabe beim SC Amiens dank Neymar überzeugend gemeistert. 

Paris - Superstar Neymar hat Paris St. Germain im französischen Fußball-Ligapokal den Weg ins Halbfinale geebnet. Der Brasilianer sorgte beim 2:0 (0:0) des Starensembles aus der Seine-Metropole beim Ligarivalen SC Amiens acht Minuten nach der Seitenwechsel per Foulelfmeter für die Vorentscheidung. Adrien Rabiot besiegelte zwölf Minuten vor dem Abpfiff gegen die schon seit der ersten Hälfte durch einen Platzverweis dezimierten Platzherren den Endstand.

Superstar Neymar hat Paris St. Germain im französischen Fußball-Ligapokal den Weg ins Halbfinale geebnet. Der Brasilianer sorgte beim 2:0 (0:0) des Starensembles aus der Seine-Metropole beim Ligarivalen SC Amiens acht Minuten nach der Seitenwechsel per Foulelfmeter für die Vorentscheidung. Adrien Rabiot besiegelte zwölf Minuten vor dem Abpfiff gegen die schon seit der ersten Hälfte durch einen Platzverweis dezimierten Platzherren den Endstand. In der Startelf standen bei PSG auch die beiden deutschen Nationalspieler Kevin Trapp und Julian Draxler.

SID/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.