Niederlage gegen Mexiko - U17 verpasst Gruppensieg bei WM

+
Salih Özcan versucht den mexikanischen Gegenstoß zu unterbinden. Foto: Benjamin Hernandez

Erste Niederlage für die deutschen U17-Fußballer bei der WM. Nach dem 1:2 gegen Mexiko geht's nun im Achtelfinale gegen Kroatien.

Talca (dpa) - Die deutschen U17-Fußballer haben den Gruppensieg bei der WM in Chile knapp verpasst, aber das Achtelfinale souverän erreicht. Dort trifft die DFB-Auswahl von Trainer Christian Wück in Concepcion auf Kroatien.

Die deutsche Mannschaft unterlag am Samstag im letzten Gruppenspiel dem zweimaligen Titelträger Mexiko mit 1:2 (0:0).

"Das war ein verdienter Sieg für Mexiko. Wir haben heute nicht zu unserem Spiel und unserer Form gefunden. Wir haben individuell zu viele Fehler im Spielaufbau gemacht, deshalb konnten wir nicht umsetzen, was wir uns vorgenommen haben", erklärte DFB-Coach Wück nach der Partie.

Sein Team hielt eine Stunde lang ein torloses Remis gegen die favorisierten Mexikaner, ehe Pablo Lopez und Francisco Venegas innerhalb von sechs Minuten für die Entscheidung sorgten. Deutschlands Torjäger Johannes Eggestein von Werder Bremen konnte mit seinem vierten Turniertreffer nur noch den Anschluss erzielen. Gökhan Gül vergab kurz vor Schluss die große Möglichkeit zum Ausgleich.

"Wir lassen den Kopf nicht hängen. Wir haben eine anständige Vorrunde gespielt, und das Turnier geht für uns weiter", meinte Wück vor der nächsten Partie. Die Kroaten ließen in der Vorrunde mit einem 2:1-Erfolg gegen den amtierenden Weltmeister Nigeria aufhorchen und überstanden die Gruppenspiele unbesiegt.

Homepage U17 WM

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.