Tschechien qualifiziert

Niederlande vor K.o. in EM-Qualifikation

+

Berlin. Die Niederlande stehen vor dem K.o. in der Qualifikation zur Fußball-Europameisterschaft 2016. Das Team des neuen Bondscoaches Danny Blind verlor am Sonntag in Konya 0:3 (0:2) gegen die Türkei und musste den Gegner auf den dritten Rang der Gruppe A vorbeiziehen lassen.

Seit dem EM-Titel 1988 wäre es das erste EM-Scheitern für die Niederlande.

Oranje hatte bereits am vergangenen Donnerstag beim Blind-Debüt 0:1 gegen Island verloren und kann aus eigener Kraft nicht mehr den dritten Rang, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, erreichen. Oguzhan Özyakup (8. Minute), Kapitän Arda Turan (26.) und Burak Yilmaz (86.) besiegelten die insgesamt vierte Pleite für den Vize-Weltmeister von 2010 und WM-Dritten von 2014 in der laufenden Qualifikation.

Die Niederlande (10 Punkte) muss die letzten beiden Spiele in Kasachstan und gegen Tschechien gewinnen und darauf hoffen, dass die Türkei (12) in Tschechien und Island einmal verliert oder zweimal Unentschieden spielt.

Als zweites Team nach England qualifizierte sich Tschechien (19 Punkte) durch ein 2:1 (2:0) in Lettland) für die EM in Frankreich. Wales verpasste in der Gruppe B durch das 0:0 gegen Israel die mögliche vorzeitige Qualifikation. In der Gruppe H übernahm Norwegen mit einem 2:0 (0:0) gegen Kroatien die Spitze in der Gruppe H. (dpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.