1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Süle sagt FC Bayern ab! Hat der Abwehr-Star schon einen neuen Top-Klub?

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Bald nicht mehr beim FC Bayern: Wohin zieht es Niklas Süle?
Bald nicht mehr beim FC Bayern: Wohin zieht es Niklas Süle? © IMAGO / Sven Simon

Niklas Süle wird seinen auslaufenden Vertrag beim FC Bayern nicht verlängern. Der Nationalspieler wechselt am Saisonende ablösefrei.

München - Der FC Bayern* und Niklas Süle konnten sich offenbar nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Der 26-Jährige kann die Münchner somit am Saisonende ablösefrei verlassen. Diese Entscheidung hat der Innenverteidiger nach tz-Informationen bereits Anfang des Jahres getroffen. Die Verantwortlichen waren dementsprechend informiert.

Bitter für die Bayern: Bei einem Abgang Süles im Sommer droht dem Rekordmeister nach David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez schon der vierte Verteidiger aus seiner Triple-Elf von 2020 innerhalb von zwölf Monaten wegzubrechen - und das ablösefrei. Süle wird mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht, auch die Premier League soll den Abwehrhünen reizen.

Niklas Süle verlässt den FC Bayern: Vertragsangebot abgelehnt

Erst am Sonntag wurde Präsident und Aufsichtsratschef Herbert Hainer bei Sky zu Süle befragt. „Wir haben Niklas ein Angebot gemacht. Jetzt liegt es an ihm, das zu akzeptieren oder nicht zu akzeptieren“, erklärte Hainer. „Natürlich muss es in einem bestimmten Zeitraum sein, weil wir uns dann auch dementsprechend aufstellen müssen. Ich kenne jetzt nicht das genaue Datum, aber das wird sicherlich irgendwann in absehbarer Zeit so weit sein, dass er sich bekennt oder eben sagt, was seine Wünsche sind. Und dann werden wir mit ihm sprechen.“

Süle dürfte die Aussagen des Präsidenten mit Verwunderung vernommen haben. Die Bayern haben dem 26-Jährigen angeblich ein neues Vertragsangebot mit einem verbesserten Jahresgehalt von geschätzt rund 10 Millionen Euro vorgelegt. Süle hat die Offerte nach tz-Infos allerdings bereits Anfang des Jahres abgelehnt und auch die Verantwortlichen dementsprechend darüber informiert.

FC Bayern: Süle-Ersatz gesucht - mehrere Kandidaten ablösefrei

Süle war im Sommer 2017 für rund 20 Millionen Euro von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern gewechselt. Der Innenverteidiger eroberte sich schnell einen Stammplatz und kommt bislang auf 158 Pflichtspiele und sechs Tore für die Münchner. Ein Kreuzbandriss im Oktober 2019 warf Süle weit zurück, unter Ex-Trainer Hansi Flick war er zumeist nur Ersatz. Unter Julian Nagelsmann fand der gebürtige Frankfurter wieder zurück zu alter Stärke.

Die Bayern haben in der Personale Süle nun offenbar Gewissheit und müssen sich nach Ersatz umsehen. Dabei könnte es auf einen ablösefreien Kandidaten hinauslaufen. Das Chelsea-Duo Antonio Rüdiger und Andreas Christensen sowie die beiden Gladbacher Matthias Ginter und Denis Zakaria stehen auf der Ablösefrei-Liste.

Wohin Süles Reise führt, steht derweil noch nicht fest. Zuletzt wurde der Nationalspieler mit Newcastle United und dem FC Chelsea aus der Premier League in Verbindung gebracht. Außerdem soll der FC Barcelona sich Süle beschäftigen. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare