Nachricht im Wortlaut

Niko Kovac mit Abschieds-Mail an FCB-Mitarbeiter - Nicht alle sind traurig

Niko Kovac nimmt seinen Hut beim FC Bayern. Aber nicht ohne sich anständig zu verabschieden. In einer Mail findet er schöne Worte. Doch nicht alle beim FCB sind traurig. 

  • Der FC Bayern München trennte sich von Niko Kovac
  • Niko und Robert Kovac verabschiedeten sich per Mail von den Mitarbeitern beim FCB
  • Die Meldung der Trennung erhielt zwei pikante Likes auf Instagram

München - Gestern, einen Tag nach ihrem Aus beim FC Bayern, haben sich Niko (48) und Robert Kovac (45) per Mail von den Mitarbeitern des Klubs verabschiedet. Sie schrieben diese gemeinsame Mail. Der Wortlaut liegt unserer Redaktion vor:  

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FC Bayern,

Sie haben die Nachricht sicherlich schon gehört: Unsere Zeit als Trainer/Co-Trainer unseres Klubs ist zu Ende. Weil eine persönliche Verabschiedung bei über 1.000 Kolleginnen und Kollegen schwierig ist, und wir der Mannschaft vor den beiden wichtigen Spielen gegen Olympiakos Piräus und Borussia Dortmund die nötige Ruhe und Konzentration ermöglichen möchten, wählen wir diesen Weg per E-Mail.

Wir sagen von Herzen „Dankeschön“. Sie alle haben mich und meinen Bruder herzlich an der Säbener Straße aufgenommen, waren immer für uns da und haben uns in dieser Zeit stets unterstützt, wo auch immer wir Hilfe benötigt haben.

Wir danken Ihnen allen für viele persönliche Begegnungen und Gespräche. Der gemeinsame Gewinn der Meisterschaft, des DFB-Pokals und des Supercups wird uns allen in schöner Erinnerung bleiben.

Ihnen/Euch allen persönlich, dem Klub und unserer Mannschaft alles, alles erdenklich Gute!

Wir werden den FC Bayern selbstverständlich als Fans weiterhin begleiten!

Alles Liebe und herzliche Grüße,

Niko & Robert Kovac

Ein Abschied mit Stil (*tz.de berichtet über die Hintergründe), trotzdem behalten offenbar nicht alle Münchner Kovac in guter Erinnerung. Denn: Den Instagram-Beitrag des Klubs, in dem die Kovac-Entlassung mitgeteilt wurde, likten unter anderem der Ex-Bayern-Spieler Renato Sanches (jetzt OSC Lille) und Fiete Arps Freundin. Abschiedsgrüße von Spielern gab’s hingegen nicht - Stand Montagabend.

Währenddessen wird fleißig um die Nachfolge von Niko Kovac spekuliert. Während Fan-Liebling Erik ten Hag den Bayern bereits einen Korb verpasste, steht ein Star-Trainer immer höher im Kurs

tz/mm

*tz.de ist Teil des Bundesweiten Redaktionsnetzwerks von Ippen-Digital

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Guido Kirchner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.