Auf der Pressekonferenz

Niko Kovac vor Pokal-Finale: Darauf müssen wir hoffen

+
Pressekonferenz zum DFB-Pokalfinale.

Niko Kovac will sich nach gut zwei Jahren mit einem Pokal-Triumph von Eintracht Frankfurt verabschieden.

Berlin - „Wir müssen alles abrufen und ans Maximum kommen. Und wir müssen darauf hoffen, dass die Bayern nicht solch einen guten Tag erwischen. Dann kann morgen etwas passieren“, sagte Kovac vor dem Endspiel an diesem Samstag (20.00 Uhr) gegen den Rekord-Pokalsieger aus München. „Wir wollen es schaffen. Die Lockerheit ist da.“

Für den 46-Jährigen ist es das letzte Spiel als Eintracht-Trainer. Im Sommer tritt er bei den Bayern die Nachfolge von Jupp Heynckes an. „Das Finale ist ein schönes Abschiedsgeschenk“, sagte Kovac. „Ich habe eine tolle Zeit erlebt, deshalb ist etwas Wehmut dabei. Ich hoffe auf ein positives Erlebnis, damit wir alle freudestrahlend nach Hause fahren können.“

Weitere Informationen zu Eintracht Frankfurt bekommen Sie bei extratipp.com*

dpa

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.