Norwegens Ausnahmetalent Ødegaard vor Wechsel zu Real

+
Der Norweger Martin Ødegaard wird von den Topclubs heftig umworben. Foto: Terje Pedersen

Oslo (dpa) - Norwegens Fußball-Wunderkind Martin Ødegaard steht laut einem Zeitungsbericht kurz vor einem Wechsel zu Champions-League-Sieger Real Madrid.

Der erst 16 Jahre alte Spieler sei gemeinsam mit seinem Vater Hans Erik und seinem Agenten Tore Pedersen per Privatflugzeug nach Spanien gereist, berichtete die Tageszeitung "Verdens Gang". Damit hätte neben anderen europäischen Top-Clubs auch der FC Bayern das Nachsehen im Werben um das Riesentalent. Ødegaard hatte im Dezember zwei Tage bei den Münchner Profis mittrainiert.

Ziel des Treffens in Madrid soll dem Blatt zufolge eine Einigung über den Wechsel des Nationalspielers zum spanischen Rekordmeister sein. Ødegaard wäre dann der erste Norweger überhaupt, der bei dem Verein einen Vertrag erhält. Er hatte zuvor betont, nur in der ersten Mannschaft spielen zu wollen. Dass sie es ernst meinen, sollen die Real-Chefs dem Teenager bewiesen haben, indem sie ein Trikot mit seinem Namen und der Nummer 16 bedruckten.

Vater und Agent des Mittelfeldspielers sagten der Zeitung gegenüber am Dienstagabend nichts zu der angeblichen Reise nach Madrid. Das Ausnahmetalent hatte im vergangenen August als jüngster Spieler überhaupt in Norwegens Nationalmannschaft debütiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.