2. Liga am Samstag

Nürnberg schafft Klassenerhalt - Fortuna gegen Kickers 1:1

+
Der Nürnberger Torschütze Abdelhamid Sabiri (r) feiert seinen Siegtreffer. Foto: Uwe Anspach

Sandhausen (dpa) - Der 1. FC Nürnberg hat die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der 2. Bundesliga beseitigt. Die Franken gewannen vor 8408 Zuschauern mit 1:0 (0:0) beim SV Sandhausen und können nach der sehenswerten Partie mit nun 42 Punkten nicht mehr in die Abstiegszone abrutschen.

Fortuna Düsseldorf und die Würzburger Kickers bleiben dagegen in großer Abstiegsgefahr. Im direkten Duell in Düsseldorf kamen die Teams nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Würzburg wartet weiter auf den ersten Sieg in der Rückrunde und konnte den Relegationsplatz 16 nicht verlassen. Die Fortuna hielt den Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Konkurrenten. Vor 27 192 Zuschauern agierten beide Mannschaften nervös, den Gästen gelang durch Lukas Fröde (86. Minute) die Führung. Doch kurz vor dem Abpfiff rettete Julian Schauerte (90.) den einfallslos spielenden Düsseldorfern mit einem direkt verwandelten Freistoß einen Zähler.

Das Siegtor des Nürnbergers Abdelhamid Sabiri (70. Minute) lässt auch den Gastgeber Sandhausen, der 38 Zähler auf dem Konto hat, weiter zittern. Der Vorsprung des SVS auf den Relegationsplatz beträgt nur noch vier Punkte. Bei einem Sieg von Arminia Bielefeld am Sonntag in Bochum würde er auf drei Zähler schrumpfen.

Kader SV Sandhausen

Kader 1. FC Nürnberg

Spieltag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.