Ohne Schweinsteiger gegen Georgien - Schürrle für Götze

+
Bastian Schweinsteiger ist nicht rechtzeitig fit geworden. Foto: Marcelo Sayao

Leipzig (dpa) - Ohne Bastian Schweinsteiger bestreitet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das abschließende Spiel in der EM-Qualifikation gegen Georgien. Der DFB-Kapitän ist nach seiner Adduktorenblessur nicht rechtzeitig fit geworden.

Den beim 0:1 in Irland schwer an der Leiste verletzten Mario Götze ersetzt André Schürrle im Sturmzentrum. Ansonsten hat Bundestrainer Joachim Löw keine Veränderung im Vergleich zur Startformation beim überraschenden Ausrutscher in Dublin vorgenommen. Der Weltmeister-Auswahl reicht ein Remis, um sich für die EM 2016 in Frankreich zu qualifizieren.

Die Aufstellungen:

Deutschland: Neuer (Bayern München/29 Jahre/62 Länderspiele) - Ginter (Borussia Dortmund/21/7), Boateng (Bayern München/27/56), Hummels (Borussia Dortmund/26/43), Hector (1. FC Köln/25/9) - Gündogan (Borussia Dortmund/24/15), Kroos (Real Madrid/25/62) - Müller (Bayern München/26/67), Özil (FC Arsenal/26/70), Reus (Borussia Dortmund/26/27) - Schürrle (VfL Wolfsburg/24/49)

Georgien: Rewischwili (Mordowia Saransk/28/26) - Lobjanidse (Omonia Nikosia/28/43), Kwerkwelia (Rubin Kasan/23/11), Amisulaschwili (Karsiyaka Izmir/33/41), Kaschia (Vitesse Arnhem/28/39), Nawalowski (FC Dila Gori/29/8) - Kankawa (Stade Reims/29/57), Kwekweskiri (Inter Baku/23/2) - Kasaischwili (Vitesse Arnhem/22/12), Gelaschwili (AE Paphos/30/24), Okriaschwili (KRC Genk/23/24)

Schiedsrichter: Kralovec (Tschechien)

DFB-Aufstellung

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.