Souveräner Durchmarsch

Piräus ist zum 43. Mal Meister Griechenlands

+
Zum Titel gestürmt: Jimmy Durmaz und Olympiakos Piräus sind griechischer Meister.

Piräus - Schon Wochen vor dem Saisonende krönt sich Olympiakos Piräus erneut zum griechischen Meister. Dank eines souveränen Heimsiegs verteidigt der Krösus den Titel.

Drei Tage nach dem Europacup-Aus hat sich Olympiakos Piräus zum 43. Mal zum griechischen Fußball-Meister gekrönt. Nach dem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den FC Veria ist dem Rekordchampion der Titel bei 21 Punkten Vorsprung nicht mehr zu nehmen. Der Tabellenzweite AEK Athen hat noch sieben Spiele, aber den direkten Vergleich verloren.

David Fuster (19. und 65.) und Alan Pulido (83.) erzielten die Tore für Piräus, das zum sechsten Mal in Folge Meister wurde. Am Donnerstag war Olympiakos in der Zwischenrunde der Europa League gegen RSC Anderlecht ausgeschieden.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.