2:1 gegen Meister Monaco

Paris St. Germain gewinnt Supercup in Frankreich

+
Adrien Rabiot hat Paris St. Germain im französichen Supercup gegen AS Monaco zum Sieg geschossen. Foto: Yoan Valat

Tanger (dpa) - Auch ohne den deutschen Nationalspieler Julian Draxler hat Paris St. Germain den französischen Supercup um die Trophée des Champions gewonnen. Die Pokalsieger aus der Hauptstadt bezwang Meister AS Monaco im marokkanischen Tanger nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1.

Frankreichs Nationalspieler Djibril Sidibé hatte Monaco nach 30 Minuten in Führung gebracht, doch der Brasilianer Dani Alves (51.) und Adrien Rabot (63.) drehten das Spiel innerhalb von zwölf Minuten zugunsten der Pariser. Julian Draxler gehörte nach dem Gewinn des Confed Cups mit der deutschen Nationalmannschaft und seinem verspäteten Urlaub noch nicht zum Kader von PSG.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.