Trotz „Leader-Rolle“

Persönliche Gründe: Hamit Altintop verlässt Darmstadt 98 sofort

+
Hamit Altintop sagt Darmstadt Lebewohl

Überraschende Neuigkeiten von Hamit Altintop: Der Routinier verlässt Darmstadt 98 - mit sofortiger Wirkung. Angeführt werden persönliche Gründe des 35-Jährigen.

Darmstadt - Routinier Hamit Altintop beendet überraschend und mit sofortiger Wirkung sein Engagement beim Fußball-Zweiligisten SV Darmstadt 98. „Die Gründe für diesen Schritt sind ausschließlich privater Natur. Der SV Darmstadt 98 ist diesem Wunsch nachgekommen“, teilten die „Lilien“ am Donnerstag mit. Der neue Trainer Dirk Schuster hatte den 35-jährigen Mittelfeldspieler fest für die Rückrunde eingeplant und ihm „eine Leader-Rolle“ zugedacht.

Altintop hatte vergangenen Sommer nach einer längeren Hängepartie nach der Abstiegssaison noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben. „Ich habe mir die Entscheidung überhaupt nicht leicht gemacht, weil ich während meines Jahres bei den Lilien den Club, die Verantwortlichen, die Teamkollegen, die Mitarbeiter und die Fans extrem schätzen gelernt habe“, teilte der ehemalige türkische Nationalspieler nun mit.

„Es war der persönliche Wunsch von Hamit“

„Darmstadt 98 wird für mich immer ein besonderer Club bleiben, aber in meiner Karriere stand meine Familie stets an erster Stelle. Ich werde nun mit meiner Frau und meinen Kindern zurück in die Türkei ziehen, wo ich künftig wieder meinen Lebensmittelpunkt haben werde.“

Schuster sprach davon, dass er nach einem Gespräch mit Altintop dessen Situation „absolut nachvollziehen“ könne. „Es war der persönliche Wunsch von Hamit, dem wir zugestimmt haben, weil er sich während seiner gesamten Zeit bei den Lilien nie hängen ließ, sondern den Verein mit ganzem Herzen gelebt hat“, sagte Präsident Rüdiger Fritsch.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.