UEFA-Präsident will Boss der FIFA werden

Platini: Bin "geeignetster Kandidat" bei FIFA-Wahl

+
Michel Platini hält sich für den besten FIFA-Präsidentschaftskandidaten. 

Genf - Der derzeit gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini rechnet sich weiter Chancen auf das Amt des FIFA-Chefs aus. "In aller Bescheidenheit, ich bin der geeignetste Kandidat, um den Weltfußball zu führen", sagte der Franzose in einem in mehreren Zeitungen veröffentlichten Interview.

Man wolle ihn an der Kandidatur hindern, weil klar sei, dass er alle Chancen habe, die FIFA-Wahl zu gewinnen, sagte er den Schweizer Zeitungen "TagesAnzeiger" und "Le Matin" sowie dem britischen "Daily Telegraph". Platini ist von der FIFA-Ethikkommission wegen einer dubiosen Zahlung von zwei Millionen Schweizer Franken an ihn für 90 Tage gesperrt. Er verstehe diese Suspendierung nicht, betonte Platini. "Nichts, was mir vorgeworfen wird, beruht auf irgendeiner greifbaren und berechtigten Tatsache." 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.