EM-Quali

Fußverletzung: Podolski muss für Irland passen

+
Lukas Podolski fällt für das Spiel gegen Irland verletzt.

Frankfurt/Main - Lukas Podolski fällt für den Endspurt in der EM-Qualifikation der deutschen Fußball-Nationalmannschaft aus.

Wie der Deutsche Fußball-Bund am Dienstagabend mitteilte, macht eine Kapselreizung im linken Sprunggelenk einen Einsatz des Profis von Galatasaray Istanbul in der Partie am Donnerstag in Dublin gegen Irland unmöglich. Podolski war bereits mit der Blessur zum DFB-Team angereist. Am Samstag hatte er für seinen neuen Club noch seinen vierten Liga-Treffer erzielen können.

doch das ist kein Grund zur Unruhe: „Es ist nichts Neues für uns. Am Ende zählt, dass bei Anpfiff alle bei 100 Prozent sind“, sagte Ilkay Gündogan am Dienstag in Frankfurt. Bayern-Verteidiger Jérôme Boateng sieht „kein Problem“ im arg einbeschränkten Vorbereitungs-Programm auf die Partien am Donnerstag in Dublin gegen die „Boys in Green“ und am Sonntag in Leipzig gegen Georgien. „Wichtig ist, dass wir am Spieltag alle fit sind. Wir kennen uns jetzt auch lange genug“, betonte Boateng.

Bundestrainer Joachim Löw stehen somit nur noch 22 Akteure für die Partie in Dublin und das abschließende Spiel am Sonntag in Leipzig gegen Georgien zur Verfügung. Der Leverkusener Karim Bellarabi laboriert allerdings an einer Schulterblessur. Mit einem Remis in Irland hätte die Weltmeister-Auswahl die EM-Qualifikation geschafft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.