Karriere-Bestmarke geknackt

Mit Fünferpack: Podolski schießt Gala ins Achtelfinale

+
Lukas Podolski erzielte für Galatasaray beim 6:2 gegen Erzincanspor im Pokal fünf Treffer.

Istanbul - Mit dem ersten Fünferpack seiner Profikarriere hat Lukas Podolski Galatasaray Istanbul im türkischen Fußball-Pokal in die nächste Runde geführt.

Der Fußball-Weltmeister erzielte beim 6:2 (3:2)-Sieg gegen den Drittligisten 24 Erzincanspor gleich fünf Treffer. "Ich fühle mich sehr geehrt, der fünfte Spieler zu sein, der fünfmal in einem Spiel für Galatasaray trifft", twitterte Podolski. 

Mit dem dritten Sieg im sechsten Zwischenrundenspiel schließt Gala die Gruppe als Zweiter ab und hat die K.o.-Phase erreicht.

Schon in der Anfangsphase legte Podolski furios los und erzielte mit zwei Treffern die schnelle 2:0-Führung (4./10. Minute). In einer turbulenten Partie glichen die Gäste zunächst aus, nach dem 3:2 für Istanbul durch Garry Rodrigues (27.) sah Teamkollege Nigel de Jong die Gelb-Rote Karte (31.).

Trotz Unterzahl für Galatasaray war Podolski auch nach der Pause nicht zu stoppen und legte binnen zwölf Minuten per Hattrick nach (51./55./63.).

Podolski hatte bislang dreimal vier Tore erzielt: für den 1. FC Köln 2004 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Saarbrücken und 2005 in der 2. Bundesliga gegen Energie Cottbus sowie 2006 für die Nationalmannschaft gegen San Marino.

Zuletzt hielten sich Spekulationen über einen möglichen Wechsel des 31 Jahre alten früheren Nationalspielers. Nach wochenlangen Gerüchten um einen Wechsel nach China hatte zuletzt die "Bild"-Zeitung berichtet, dass Podolski ein lukratives Angebot des japanischen Clubs Vissel Kobe vorliege.

dpa/SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.