Rückkehr nach Inter-Leihe

Podolski will bei Arsenal "wieder voll angreifen"

+
Lukas Podolski.

Berlin - Lukas Podolski will nach dem Ablauf seiner Leihe zu Inter Mailand mit dem FC Arsenal wieder voll angreifen.

„Ich habe mich dort immer wohlgefühlt. Trainer, Team, Fans - alles ist bei Arsenal okay“, sagte Podolski der „Bild“-Zeitung (Mittwoch). Er plane, zum Trainingsstart der Gunners am 10. Juli einzusteigen. „Ich habe vor, wieder voll anzugreifen, damit ich spiele. Ich habe die Qualitäten, auch bei Arsenal zu spielen“, sagte er.

Podolski hat noch einen Vertrag bis 2016 beim FC Arsenal. In der ersten Hälfte der Saison 2014/15 hatte er dort nur noch sporadisch gespielt. Auch die Ausleihe zu Inter Mailand in der Rückrunde war für ihn sportlich eine Enttäuschung. „Das vergangene Jahr war, wie es war“, kommentierte der 30-Jährige.

„Der englische Fußball und die englische Liga liegen mir. Auf der anderen Seite weiß ich auch, wie schnell es gehen kann und plötzlich doch alles anders ist“, fügte er hinzu. Bundestrainer Joachim Löw hatte Podolski dringend einen Vereinswechsel empfohlen, um wieder Spielpraxis zu sammeln. „Ich weiß für mich, dass ich Fähigkeiten habe, mit denen ich vielen Teams helfen kann“, sagte Podolski.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.