Confed-Cup-Halbfinale

Portugal mit Bernardo Silva - Chile topbesetzt

+
Portugals Trainer Fernando Santos (r) hat den zuletzt angeschlagenen Bernardo Silva für die Startelf gegen Chile nominiert. Foto: Dmitri Lovetsky

Kasan (dpa) - Portugal startet im Confed-Cup-Halbfinale gegen Chile mit dem zuletzt angeschlagenen Bernardo Silva.

Der Mittelfeldspieler vom AS Monaco hatte das Abschlusstraining des Teams um Superstar Cristiano Ronaldo vor der Partie am Mittwoch nach Knöchelproblemen noch individuell bestritten. José Fonte ersetzt den gelbgesperrten Pepe in der zentralen Abwehr, Dortmunds Außenverteidiger Raphael Guerreiro fehlt dem Europameister weiterhin verletzt.

Südamerika-Champion Chile beginnt die Partie mit Bayerns Arturo Vidal, Charles Aranguiz von Bayer Leverkusen und Topstürmer Alexis Sanchez in Bestbesetzung.

Confederations Cup

Spielplan Confederations Cup

Teams beim Confederations Cup

Kaderlisten Confederations Cup, pdf

Turnierreglement

Fakten und Zahlen zum Turnier

Portugals Kader beim Confed Cup

Chiles Kader beim Confed Cup

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.