Kurioser Transfer

Premier-League-Klub verpflichtet Stürmer aus der achten Liga

+
Alan Pardew ist Manager des Premier-League-Klubs Crystal Palace.

London - Der englische Premier-League-Klub Crystal Palace sorgt mit dem Transfer eines Stürmer aus der achten Liga für Furore. Für den Spieler geht derweil ein Traum in Erfüllung.

Premier-League-Club Crystal Palace hat in England mit einem spektakulären Geschäft auf dem Transfermarkt für Furore gesorgt. Zum Ende der Wechselperiode standen nicht wechselwillige Topstars im Fokus, sondern ein 19 Jahre alter Stürmer der Barton Rovers aus der „Southern League Division One Central“. Das ist auf der Insel die achte Liga - in Nordrhein-Westfalen entspricht diese der Bezirksliga.

Keshi Anderson spielte in der vergangenen Woche in einem Probetraining beim FC Brentford vor. In einem Testspiel mit der U21 des Zweitligisten durfte er gegen Crystal Palace ran. Nach seiner Einwechslung in der 65. Minute erzielte der Youngster einen Hattrick - in 360 Sekunden.

Bartons Vorsitzender Darren Whiley konnte es kaum glauben. „Keshi ging durch die Decke. Das ist ein Märchen, das wahr wird. So etwas kann eigentlich gar nicht passieren“, sagt der Club-Boss. Ein Treffer gelang Anderson per volley mit links, dann schob er den Ball mit rechts über die Linie und zum Schluss traf er per Kopf. „Danach wollte Palace ihn sofort mitnehmen“, sagt Whiley.

Im englischen Club-Fußball kletterte Anderson mit seinem Wechsel 154 Tabellenplätze nach oben. Die Ablösesumme soll bei 30 000 Pfund (40 000 Euro) liegen. Was der Stürmer beim seinem neuen Club verdienen wird, ist nicht bekannt. In Barton kickte er zuletzt für 200 Pfund (266 Euro) im Monat. „Er ist erst der dritte Spieler überhaupt, den wir verkaufen“, sagt Whiley. Laut BBC kann sich beim englischen Verband niemand daran erinnern, dass ein Spieler zuvor schon einmal aus der achten Liga direkt in einen Premier-League-Kader geholt worden ist.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.