Rooney trifft zum 200. Mal

Premier League: Manchester City spielt 1:1 gegen Everton

+
Erzielte gegen Manchester City sein 200. Tor in der englischen Premier League: Evertons Wayne Rooney (l). Foto: Nick Potts

Manchester (dpa) - Trotz des 200. Premier-League-Tores von Wayne Rooney und einer langen Überzahl hat der FC Everton einen Sieg bei Manchester City verpasst.

Das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola rettete am zweiten Spieltag der englischen Meisterschaft noch ein 1:1 (0:1). Beide Mannschaften stehen mit vier Punkten in der oberen Tabellenhälfte. Tabellenführer bleibt Rekordmeister Manchester United, der mit 8:0 Toren und sechs Punkten perfekt gestartet ist.

Nach einem Fehler des früheren Schalkers Leroy Sané traf Rooney in der 35. Minute zur Gäste-Führung, bei der auch City-Torhüter Ederson nicht glücklich aussah. Rooney ist erst der zweite Spieler nach Alan Shearer, der 200 oder mehr Tore in der Premier League erzielte. "Es war einsam im 200er-Club. Willkommen und Glückwunsch, Wayne Rooney", twitterte Shearer, dessen Rekord bei 260 Treffern steht.

Raheem Sterling glich nach 82 Minuten für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola aus. City-Profi Kyle Walker (44.) und Evertons Morgan Schneiderlin (88.) sahen jeweils die Gelb-Rote Karte. Ilkay Gündogan stand nach seinem überstandenem Kreuzbandriss noch nicht wieder im City-Kader.

Spielstatistik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.