Legende verabschiedet sich meisterlich

Raúl lässt Karriere mit NASL-Titel ausklingen

+
Raúl (M) holte mit New York Cosmos den Titel in der North American Soccer League (NASL).

Hempstead - Spaniens Ex-Nationalspieler Raúl hat seine Karriere mit einem Titel ausklingen lassen. Der 38-Jährige gewann am Sonntag mit New York Cosmos das Endspiel der zweitklassigen North American Soccer League (NASL) 3:2 gegen den Ottawa Fury FC.

Vor 10166 Zuschauern war Gaston Cellerino dreimal für die Gastgeber erfolgreich. Der argentinische Stürmer traf in der 8., 72. und 85. Minute. Das dritte Tor bereitete Raúl vor. Die Treffer für die Gäste, die nach dem Platzverweis für Mason Trafford ab der 68. Minute nur noch zu zehnt waren, erzielte Tom Heinemann (70./90.).

Raúl spielte seit April für New York. Den Großteil seiner Karriere hatte er bei Real Madrid verbracht. Bei den Königlichen war der Stürmer 16 Jahre unter Vertrag, gewann sechsmal die Spanische Meisterschaft sowie dreimal die Champions League. Von 2010 bis 2012 trug er das Trikot von Schalke 04 und wurde mit dem Verein 2011 DFB-Pokalsieger. 

Die große Ära der Spanischen Nationalmannschaft hat der gebürtige Madrilene allerdings verpasst. Raúl absolvierte zwar 102 Länderspiele und ist mit 44 Treffern zweitbester Torschütze hinter David Villa. Bei den Europameistertiteln 2008 und 2012 sowie dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2010 gehörte er jedoch nicht mehr zum Kader. 

Spielstatistik

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.