"Einer der talentiertesten Trainer"

Rangnick bestätigt: Haben Interesse an Tuchel

+
Thomas Tuchel könnte künftig in Leipzig wohnen.

Ismaning - Läuft da was? Ja. Nach den ersten Gerüchten hat RB Leizpig-Sportdirektor Ralf Rangnick auch offiziell Interesse an dem ehemaligen Mainzer Trainer Thomas Tuchel bestätigt.

Sportdirektor Ralf Rangnick hat erstmals das Interesse des ambitionierten Fußball-Zweitligisten RB Leipzig an Trainer Thomas Tuchel bestätigt. „Es steht außer Frage, dass er einer der talentiertesten Trainer ist, die wir in Deutschland haben. Selbstverständlich ist es ein Name, mit dem wir uns ab jetzt beschäftigen“, sagte Rangnick zwei Tage nach der Trennung von Coach Alexander Zorniger im Sport1-Interview.

Gespräche seien aber noch nicht geführt worden, betonte Rangnick. Allerdings wird Tuchel, der noch bis zum Saisonende beim Bundesligisten FSV Mainz 05 unter Vertrag steht, seit Monaten in der Messestadt als neuer Trainer gehandelt. Einige Medien hatten sogar berichtet, der 41-Jährige habe sich bereits ein Haus in Leipzig gekauft. Das wird aus Tuchels Umfeld dementiert.

Bis zum Saisonende soll Interimstrainer Achim Beierlorzer (47) die „Bullen“ trainieren und möglichst doch noch zum Durchmarsch in die Bundesliga führen. Vor dem 21. Spieltag hatten die Leipziger auf Platz sieben fünf Punkte Rückstand auf Relegationsrang drei.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.