„Ein schwarzer Tag für Portugal“

Guerreiro verletzt sich beim Confed Cup: BVB-Star droht lange Pause

+
Portugals Raphael Guerreiro (M.) wird während des Spiels verletzt vom Platz geführt.

Der portugiesische Europameister Raphael Guerreiro hat sich beim Confed Cup verletzt. Nun muss der BVB für den Start der kommenden Bundesligasaison um den Star bangen.

Der 23-Jährige verletzte sich im Confed-Cup-Gruppenspiel Portugals gegen Gastgeber Russland (1:0) am Mittwoch möglicherweise schwer. "Er wurde ins Krankenhaus gebracht, er könnte das Bein gebrochen haben", sagte Nationaltrainer Fernando Santos. Guerreiro wurde in der 65. Minute ausgewechselt, nachdem er einen Schlag auf den Knöchel bekommen hatte.

Nach Angaben des Coaches könnte Guerreiro, der das Siegtor durch Superstar Cristiano Ronaldo (8.) vorbereitet hatte, gar für den Saisonstart der Bundesliga ausfallen. "Es ist ein schwarzer Tag für Portugal. Das kann Auswirkungen auf den Beginn der neuen Saison haben", sagte der 62-Jährige. Der BVB startet am 7. Juli wieder ins Training, zwischen dem 11. und 14. August steht beim Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen in der 1. Runde des DFB-Pokals das erste Pflichtspiel an. Am 18. August beginnt die Bundesliga.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.