"Schalke ist unerreichbar"

Raul mit Liebeserklärung an königsblau

+
Bilder aus vergangenen Zeiten: Raul erinnert sich noch heute mit guten Gefühlen an sein Schalker Zwischenspiel

Düsseldorf - Raul hat vor dem Champions-League-Duell seiner ehemaligen Vereine Schalke 04 und Real Madrid den Revierfans eine Liebeserklärung gemacht.

„Schalke ist unerreichbar“, sagte der 37 Jahre alte Weltstar im Interview des „Kicker“ (Montag) über seine zwei Jahre in Gelsenkirchen. „Von Anfang an bis zum letzten Tag war da eine ganz spezielle Bindung und Verbindung zwischen den Fans und mir.“

Die sportlichen Chancen der Königsblauen gegen den Titelverteidiger in den Achtelfinal-Spielen am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky/ZDF) in Gelsenkirchen und am 10. März schätzt der Spanier realistisch ein. An ein ähnliches Debakel wie in der gleichen Runde im Vorjahr, als Schalke daheim 1:6 und in Madrid 1:3 verlor, glaubt Raul aber nicht. Zumal das Starensemble um Cristiano Ronaldo in den vergangenen Wochen große Probleme hatte. „Die Ausgangslage scheint für Madrid einfach, aber jedes Spiel muss erstmal über die Bühne gebracht werden. Schalke wird es Real wohl nicht erneut so einfach machen“, betonte Raul.

Das habe auch mit dem neuen Schalke-Coach zu tun. „Trainer Di Matteo hat den Pott einmal gewonnen, er wird schon wissen, wie er gegen Real spielen muss“, meinte Raul, der in dieser Woche seinen Dienst bei Cosmos New York in den USA antritt.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.