Im Rahmen des Trainingslagers

RB Leipzig bestreitet Testspiel gegen Ajax Amsterdam

+
Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl trifft im Rahmen des Trainingslagers unter anderem auf Ajax Amsterdam. Foto: Patrick Seeger

Leipzig (dpa) - RB Leipzig wird zur Vorbereitung auf die zweite Hälfte der Bundesliga-Saison auch ein Testspiel gegen Ajax Amsterdam bestreiten. Der niederländische Fußball-Rekordmeister belegt in der Eredivisie nach der Hinrunde den zweiten Platz hinter Feyenoord Rotterdam.

Die Partie soll im Rahmen des Trainingslagers des Aufsteigers am 7. Januar stattfinden. Spielort wird das Stadion da Nora in Ferreiras in Albufeira sein. Im rund 60 Kilometer entfernten Lagos an der portugiesischen Algarve wird Trainer Ralph Hasenhüttl die RB-Profis vom 4. bis 12. Januar auf die restlichen 18 Meisterschaftsspiele der Leipziger Premierensaison im Oberhaus einstimmen.

Ein weiteres Testspiel ist für den 11. Januar geplant, Ort und Gegner stehen noch nicht fest, wie RB mitteilte.

Am 15. Januar empfängt der Tabellenzweite die Glasgow Rangers zum letzten Testspiel, ehe es am 21. Januar mit dem Pflichtspiel gegen Eintracht Frankfurt in der heimischen Red-Bull-Arena in die zweite Saisonphase der Bundesliga geht.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Winterpfahrplan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.