1:0-Sieg gegen Konyaspor

RB Leipzig gewinnt Testspiel gegen türkischen Pokalsieger

+
RB-Trainer Ralph Hasenhüttl wechselte im Test gegen Konyaspor einmal komplett durch. Foto: Andreas Gebert

Kematen (dpa) - RB Leipzig hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison gegen einen erstklassigen Gegner gewonnen. Der Tabellenzweite der vergangenen Bundesliga-Saison setzte sich im Rahmen seines Trainingslagers gegen den türkischen Pokalsieger Konyaspor mit 1:0 (1:0) durch.

Das Tor in Kematen in Tirol erzielte Emil Forsberg in der siebten Minute per Freistoß. Allerdings musste Trainer Ralph Hasenüttl gleich zwei wichtige Spieler vorzeitig wieder vom Platz nehmen. Marcel Sabitzer konnte nach 25 Minuten nach einem Foul an ihm nicht mehr weiterspielen. Er hatte die RB-Mannschaft als Kapitän aufs Feld geführt. Sabitzer wurde an der Wade behandelt. Nach rund einer Viertelstunde in der zweiten Halbzeit war die Partie auch für Timo Werner beendet. Der Nationalstürmer war zur zweiten Hälfte gekommen. Hasenhüttl hatte wie angekündigt seine Elf zur Pause einmal komplett durchgetauscht.

Er musste in der Partie von vornherein auf Antreiber Diego Demme verzichten, der nach einem Trainingsfoul des Teamkollegen Naby Keita wegen einer Knieprellung pausieren musste. Zudem fehlte Marvin Compper wegen Unterschenkelbeschwerden. Die Leipziger sind noch bis Freitag in Seefeld im Trainingslager, am Samstag und Sonntag spielen sie in London beim Emirates Cup gegen den FC Sevilla und Benfica Lissabon.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Homepage Team-Hotel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.