Wann soll der Rasenballsport hoch?

Aufstieg RB Leipzig? Rangnick und Zorniger uneinig

+
RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (l.) mit Cheftrainer Alexander Zorniger.

Leipzig - Bei den Verantwortlichen von RB Leipzig gibt es offenbar unterschiedliche Auffassungen über den besten Zeitpunkt des fest eingeplanten Aufstiegs in die Bundesliga.

„Wenn sich die Chance bietet aufzusteigen, werden wir diese versuchen zu ergreifen“, sagte Sportdirektor Ralf Rangnick der Bild-Zeitung.

Für Trainer Alexander Zorniger käme der Aufstieg ins deutsche Fußball-Oberhaus in dieser Saison dagegen zu früh. „Ein weiteres Jahr zweite Liga würde dem Umfeld guttun“, sagte Zorniger bereits Ende November der Sport Bild: „Wenn du immer sofort den nächsten Schritt machst, bekommst du keine Demut.“

Durch die für Zweitligaverhältnisse spektakulären Wintertransfers sind die Erwartungen an den Tabellensiebten jedoch weiter gestiegen. Für den Israeli Omer Damari (5 Millionen Euro) und den Schweden Emil Forsberg (3,5) haben die Roten Bullen tief in die Tasche gegriffen, um in der Rückrunde offensivstärker aufzutreten.

Sollte RB trotz der Investitionen die Aufstiegsplätze verpassen, gilt Zornigers Zukunft in Leipzig als fraglich. Seit Monaten kursiert das Gerücht, dass in diesem Fall Thomas Tuchel den Trainerjob beim finanzstarken Emporkömmling übernehmen könnte.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.