Primera Division

Barca und Atletico stolpern, Real kommt ran

+
Cristiano Ronaldo eröffnete in der 21. Minute mit seinem 38. Liga-Treffer der Saison den Torreigen.

Madrid - Real Madrid bleibt in der spanischen Primera División an Spitzenreiter FC Barcelona dran. Die Königlichen profitierten von dem Ausrutschern zweier Konkurrenten

Auch ohne seine deutschen Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira hat Real Madrid in der spanischen Fußball-Meisterschaft den Rückstand auf Spitzenreiter FC Barcelona verkürzt. In Abwesenheit des gesperrten Kroos und des am Rücken verletzten Khedira gewann der Rekordmeister am 31. Spieltag der Primera Division 3:0 (2:0) gegen Aufsteiger SD Eibar und rückte mit 73 Punkten bis auf zwei Zähler auf den Erzrivalen heran.

Barca verspielte am Samstagabend beim FC Sevilla eine Zwei-Tore-Führung und musste sich mit einem 2:2 (2:1) zufrieden geben. Real tankte vor dem Champions-League-Duell am Dienstag (20. 45 Uhr/Sky) bei Meister und Lokalrivale Atletico Madrid weiteres Selbstvertrauen.

Der Titelverteidiger kam dagegen beim FC Malaga nicht über ein 2: 2 (1:1) hinaus, verteidigte durch sein achtes Match in Folge ohne Niederlage aber erfolgreich den dritten Rang, der zur direkten Teilnahme an der Champions League berechtigt. Atletico liegt sieben Punkte hinter Real. „Das 0:4 zuletzt in der Liga gegen Atletico ist natürlich eine weitere Motivation für uns“, sagte Real-Coach Carlo Ancelotti.

Für die Königlichen trafen Weltfußballer Cristiano Ronaldo, dem in der 21. Minute sein 38. Saisontreffer glückte, Javier Hernandez (31.) und Jese (83.). Erst am Freitag hatte der spanische Verband RFEF eine Gelbsperre gegen Ronaldo aufgehoben. Der 29-Jährige war am vergangenen Mittwoch im Spiel bei Rayo Vallecano (2:0) vom Schiedsrichter wegen Schauspielerei verwarnt worden, obwohl er von seinem Gegenspieler Antonio Amaya im Strafraum klar aus dem Tritt gebracht worden war.

In Sevilla hatten Barcas Top-Stars Lionel Messi (15.) mit Saisontor Nummer 34 und Neymar (31.) die Katalanen in Führung gebracht, Ever Banega (38.) und der eingewechselte Kevin Gameiro (84.) machten den Rückstand wett.

In Malaga brachte der Franzose Antoine Griezmann (24.) Atletico mit seinem 17. Saisontor in Führung, Fernando Torres sorgte 13 Minuten später mit einem Eigentor für den Ausgleich. Samuel brachte in der 71. Minute dann erstmals die Hausherren in Front, ehe erneut Griezmann Atletico den Punkt sicherte.

dpa/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.