"Unschlagbar!"

Real Madrid auch mit B-Team weiter auf Titelkurs

+
Real Madrids Alvaro Morata (r) freut sich über sein Tor gegen Granada. Foto: Daniel Tejedor

Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Tabellenspitze der Primera Division hält an. Real Madrid hat aber gegenüber Erzrivale FC Barcelona einen entscheidenden Vorteil und hofft auf das erste Double aus Liga und Königsklasse seit 1958.

Granada (dpa) - Auch ohne Weltmeister Toni Kroos und Weltfußballer Cristiano Ronaldo hält Real Madrid weiter Kurs auf den ersten Liga-Titelgewinn seit 2012.

Mit einer fast kompletten B-Elf gewann der spanische Fußball-Rekordmeister am späten Samstagabend beim bereits als Absteiger feststehenden FC Granada mit 4:0. Das junge Team wurde von den Medien am Sonntag mit Lob überschüttet: "Unschlagbar!", titelte die Sporzeitung "AS" groß auf Seite eins.

Nach dem 36. Spieltag liegen die Königlichen mit 84 Zählern wegen des direkten Vergleichs zwar nur auf Platz zwei hinter dem punktgleichen Erzrivalen FC Barcelona, der den FC Villarreal mit 4:1 bezwang. Real hat aber eine Begegnung weniger. Das nicht leichte Nachholspiel bei Celta de Vigo findet am 17. Mai statt.

Es war vor 35 000 Zuschauern bereits der fünfte Sieg im fünften Spiel der Ersatzmannschaft, in der diesmal nur zwei Stammspieler mitmachten: Sergio Ramos und Casemiro. Im Estadio Los Cármenes trafen für die stets deutlich überlegenen Gäste James Rodríguez (3./11. Minute) und Álvaro Morata (30./35.). Nach der Pause legten die Real-Profis mehrere Gänge zurück.

Trainer Zinedine Zidane schonte fast alle Stammspieler, weil Titelverteidiger Real am Mittwoch das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League beim Stadtrivalen Atlético auf dem Programm hat. Es winkt der zwölfte Champions-League-Titel und auch das erste Double aus Liga und Königsklasse seit 1958. "Ich denke noch nicht an das Double, ich denke jetzt nur an das Mittwoch-Spiel. Das wird deutlich schwerer als heute", warnte der französische Coach.

Der FC Barcelona hatte vor dem Real-Spiel mit dem deutschen Torwart Marc-André ter Stegen seine Chancen auf den Titel gewahrt. Neben Superstar Lionel Messi (45.+1/82., Elfmeter) trafen auch Neymar (21.) und Luis Suárez (69.). Abwehrmann Gerard Piqué hat die Hoffnung auf den Titel noch nicht aufgegeben: "Im Fußball ist alles möglich. Madrid ist in sehr guter Verfassung, aber man weiß ja nie." 

Aussagen von Zidane, Spanisch

Titelseite von AS

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.