Neuer Keeper der Königlichen

Casilla folgt Casillas bei Real

+
Schlagabtausch bei Real Madrid: Kiko Casilla (r.) wird Nachfolger von Iker Casillas.

Madrid - Der Nachfolger von Iker Casillas steht fest. Real Madrid hat für den zum FC Porto gewechselten Keeper Ersatz vom Ligarivalen Espanyol Barcelona verpflichtet.

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat Nationaltorhüter Kiko Casilla vom Ligarivalen Espanyol Barcelona als Nachfolger von Torwart-Idol Iker Casillas verpflichtet. Das bestätigten beide Klubs am Freitag. Der 28-Jährige, der bereits in der Jugend für die Königlichen gespielt hatte, soll sechs Millionen Euro Ablöse kosten und unterschreibt einen Fünf-Jahres-Vertrag.

„Ich verlasse die Mannschaft, die ich liebe, aber das ist eine einzigartige Möglichkeit für mich. Ich hoffe, dass die Fans das verstehen“, sagte Casilla, der sein Debüt für Spanien am 18. November 2014 in Vigo gegen Deutschland gegeben hatte (0:1). Casillas (34) hatte sich nach 26 Jahren im Verein dem FC Porto angeschlossen.

In Madrid steht überdies der costaricanische Nationaltorhüter Keylor Navas (28) unter Vertrag. Weiterhin bemüht sich der Klub um den spanischen Nationaltorwart David de Gea von Manchester United (24/Vertrag bis 2016).

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.