Zweifacher CL-Sieger 

Rekordtransfer? Liverpool bietet 180 Millionen für Real-Spieler

+
Toni Kroos, Theo Hernandez und Marco Asensio (v.l.) nach dem Gewinn der Champions League 2018.

Der FC Liverpool und Jürgen Klopp haben laut Medienberichten ein Angebot für einen Star von Real Madrid abgegeben. 180 Millionen sind die Reds bereit zu zahlen.

Liverpool - Teammanager Jürgen Klopp geht bei der Verstärkung von Champions-League-Finalist FC Liverpool für die neue Saison offenbar in die Vollen: Laut eines Berichts von Mundo Deportivo bietet der ehemalige englische Fußball-Rekordmeister umgerechnet 180 Millionen Euro für Offensivspieler Marco Asensio von Real Madrid. Laut der Zeitung haben die Reds ein verbindliches Angebot bei den Königlichen hinterlegt.

Der 22-jährige Asensio steht im spanischen WM-Kader für Russland (Alle Infos zur WM 2018 erhalten Sie in unserem News-Ticker). Der Vertrag des technisch starken Offensivspielers bei den Madrilenen läuft noch bis 2023, die Ausstiegsklausel soll sich auf 700 Millionen Euro belaufen. Sollte Asensio für 180 Millionen Euro wechseln, wäre er genauso teuer wie Kylian Mbappe von Paris St. Germain. Teuerster Kicker der Welt ist immer noch der Brasilianer Neymar, der 222 Millionen Euro bei seinem Wechsel vom FC Barcelona zu PSG gekostet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.