Stimmen zur Relegation

Lieberknecht: „Deshalb hasse ich die Relegation“

+
Torsten Lieberknecht war mit dem Schiedsrichter der Partie gegen den VfL Wolfsburg nicht zufrieden.

Es war eine umkämpfte und knappe Partie. Der VfL Wolfsburg besiegt Eintracht Braunschweig im Hinspiel der Relegation mit 1:0. Die Stimmen zum Spiel.

Wolfsburg - Dank Torjäger Mario Gomez winkt dem VfL Wolfsburg ein positives Ende seiner Horror-Saison. Der Nationalstürmer verwandelt einen umstrittenen Elfmeter eiskalt und lässt die Wölfe-Fans über den knappen 1:0-Sieg jubeln. Auf Seiten der Braunschweiger ist die Enttäuschung natürlich entsprechend groß.

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg): „Ich hätte gerne einen höheren Sieg eingefahren. Wir haben aber kein Gegentor kassiert, das ist gut.“

Torsten Lieberknecht (Trainer Eintracht Braunschweig): „Es ist halt schade. Eigentlich brauchen wir gar nix sagen. Jeder hat die Szene gesehen. Deshalb hasse ich die Relegation. Der Schiedsrichter trifft die Entscheidung ja nicht bewusst. Aber durch so eine Entscheidung ist eine Saison halt fast im A***. Jetzt sind wir hier leidgeprüft. Ich würde mir wünschen er sagt einfach, es war eine Fehlentscheidung. Dann ist er ein Mensch, der eben einen Fehler gemacht hat.“

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

...antwortet auf die Frage, ob in der Relegation kleine Vereine prinzipiell benachteiligt werden: „Wir haben eine riesige Chance zum 1:0, das darf man nicht vergessen. Man merkt ein Team spielt um die Existenz. Aber den Auftritt den wir heute gezeigt haben , der wird Mut geben für Montag.“

...zur Verletzung von Dominik Kumbela: „Er hatte nach dem KSC-Spiel schon Probleme. Heute haben wir auch einen Test gemacht, es war geplant ihn zu bringen. Aber es ist halt bitter, dass der Muskel zu macht.“

Daniel Didavi (Mittelfeldspieler VfL Wolfsburg): „Ich denke es war klar dass wir mehr Spielanteile haben würden. Wir haben es in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht, vielleicht waren wir da nicht zwingend genug. Klar hätten wir noch gerne ein oder zwei Tore nachgelegt. Jetzt wollen wir ein Auswärtstor machen.“

...antwortet auf die Frage, ob er die Braunschweiger Wut über den Elfmeter verstehen könne: „Dazu kann ich leider nichts sagen, das habe ich nicht richtig gesehen.“

Den genauen Verlauf der Partie können Sie in unserem Ticker nachlesen.

sdm/SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.