Bei Relegationsspiel gegen Wolfsburg

Ordner von Böller getroffen - Braunschweiger Fans stürmen Platz

+
Der getroffene Ordner wird behandelt. 

Beim Relegationsspiel gegen den VfL Wolfsburg zündeten Anhänger von Eintracht Braunschweig mehrere Böller. Ein Ordner wurde vom Feuerwerk getroffen und verletzt. 

Braunschweig - Unschöne Szenen beim Relegationsspiel zwischen Eintracht Braunschweig und dem VfL Wolfsburg: Im Fanblock der Braunschweiger zündeten Anhänger Pyrotechnik und Böller, dabei wurde offenbar ein Ordner verletzt. Bilder zeigen den Mann am Boden liegend, während er von Sanitätern versorgt wird. 

Ersten Meldungen zufolge soll der Ordner ein Knalltrauma erlitten haben. Ansonsten ist noch nichts über seinen Zustand bekannt. Er wurde noch am Stadion in einem Krankenwagen behandelt. Die Partie, in der sich der VfL Wolfsburg durchsetzte und damit den Klassenerhalt schaffte, wurde wegen des Feuerwerks nach der Pause verspätet angepfiffen. 

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Nach Spielende stürmten mehrere hundert Braunschweiger Fans den Platz und zündeten auch dort Bengalos. Die Polizei hatte Mühe, die Menge zu kontrollieren, während die Wolfsburger Spieler sofort in die Kabine flüchteten. Bereits beim Hinspiel am Donnerstag war es zu Auseinandersetzungen zwischen Anhängern beider Vereine und der Polizei gekommen. 

Eintracht Braunschweig gegen VfL Wolfsburg: Die Relegation im Live-Ticker. 

sr 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.