„Reibungsloser Einstieg“

Reschke beginnt früher als erwartet beim VfB - und dankt dem FC Bayern

Der neue Sportvorstand Michael Reschke tritt seinen Posten beim VfB Stuttgart bereits am Freitag an. Er dankt dem FC Bayern.

Stuttgart / München - Auf den baldigen Einstieg einigte sich der Bundesliga-Aufsteiger mit Reschkes bisherigem Arbeitgeber Bayern München. Der erste Arbeitstag des 59-Jährigen war ursprünglich für "Ende August" geplant, nun wird Reschke bereits am Samstag mit zum DFB-Pokalspiel nach Cottbus reisen.

"Ich danke den Verantwortlichen des FC Bayern, dass sie meinen Einstieg beim VfB Stuttgart so schnell und reibungslos ermöglicht haben. Dieses Entgegenkommen unterstreicht einmal mehr, wie vertrauensvoll und offen unsere Zusammenarbeit war. Ich freue mich, dass ich jetzt 'richtig' beim VfB einsteigen kann", sagte Reschke.

Reschke war bei den Bayern seit 2014 als "Technischer Direktor" für die Kaderplanung zuständig. In Stuttgart wird er Nachfolger von Jan Schindelmeiser, von dem sich der VfB vergangene Woche getrennt hatte. Reschke erhält in Stuttgart einen Dreijahresvertrag.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.