Robben greift wieder an - Erstes Teamtraining mit Bayern

+
Arjen Robben trainiert wieder mit der Mannschaft. Foto: Andreas Gebert

Doha (dpa) - Arjen Robben hat seine Grippe überwunden und kann im Trainingslager des FC Bayern München in Katar endlich wieder auf dem Fußballplatz angreifen.

Am fünften Tag des Wintercamps in Doha konnte der niederländische Nationalspieler erstmals mit der Mannschaft üben. "Das war nur der erste Tag, das muss ich jetzt ausbauen", sagte der 31 Jahre alte Offensivspieler nach der Einheit mit Blick auf den Bundesliga-Rückrundenstart am 22 Januar beim Hamburger SV.

Robben war vor der Reise ins Trainingslager erkrankt. "Es war blöd für mich", sagte der Flügelspieler. Er wollte die Vorbereitung im Warmen nutzen, um sich nach einer Ende November beim 4:0 in der Champions League gegen Olympiakos Piräus erlittenen Muskelverletzung für die zweite Saisonhälfte in Topform zu bringen. "Da kriege ich so einen Virus, hatte Grippe und Fieber. Ich war die ersten Tage fast nur auf dem Hotelzimmer. Das ist nicht so schön", berichtete der immer noch stark verschnupft klingende Holländer.

Für die letzten Monate mit Trainer Pep Guardiola hat sich Robben persönlich viel vorgenommen: "Wir arbeiten mit einem Ziel, Erfolg zu haben in dieser Saison." Den Wechsel des Trainers nach England im Sommer bedauerte der Angreifer: "Das ist eine traurige Nachricht."

Auch David Alaba kann nach seiner Sprunggelenksverletzung wieder voll mit der Mannschaft trainieren. Der Österreicher hatte in Doha aber schon vor dem Sonntag wieder Teile des Teamtrainings absolviert. Nur Franck Ribéry, Mario Götze und Medhi Benatia befinden sich nach Muskelverletzungen in Doha weiterhin im Aufbautraining.

Kader FC Bayern

Spielplan FC Bayern

Saisonstatistik

Winterfahrplan des FC Bayern

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.