In der Bundeslig

Robben sieht Dortmund weiter als Hauptrivalen

+
Arjen Robben sieht den BVB weiterhin als Hauptrivalen der Bayern an. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Offensivstar Arjen Robben vom FC Bayern bewertet die beiden siegreichen Duelle mit RB Leipzig als optimalen Gradmesser für den Bundesligaklassiker am Samstag bei Borussia Dortmund. Es sei ganz gut gewesen, "dass wir jetzt zweimal Leipzig als Gegner hatten.

Da gibt es schon Ähnlichkeiten in der Spielweise, von den Spielertypen, von der Qualität der Mannschaft", sagte Robben der "Bild"-Zeitung in einem Interview.

Trotz der derzeitigen Krise der Dortmunder bleibt für den 33-jährigen Niederländer die Borussia der Hauptrivale um die Meisterschaft. "Ja! Das bleibt auch bis zum Ende so. Auch Leipzig ist weiter dran. Man muss natürlich bei beiden jetzt mal abwarten, was in Europa passiert, wie sie und ob sie weiterkommen in der Champions League", sagte Robben. Unter Trainer Jupp Heynckes wandelten die Bayern in nur drei Ligaspielen einen Rückstand von fünf Punkten auf den BVB in einen Vorsprung von drei Zählern um.

Robben ist dennoch gewarnt. "Für uns gilt: Bei einem Spiel, an einem Tag wie am Samstag kann immer alles passieren. Dass Dortmund große Qualität hat, das ist ganz klar. Wenn sie einen guten Tag haben, wird es auch für uns sehr schwierig", mahnte der Ersatzkapitän.

Kader FC Bayern

Spielplan FC Bayern

Bundesliga-Tabelle

Robben-Interview (Bezahlschranke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.