1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Robert Lewandowski: Enger Freund enthüllt Gründe für Bayern-Bruch

Erstellt:

Von: Katharina Küpper

Kommentare

Lange schienen sie unzertrennlich, doch jetzt fließt zwischen Robert Lewandowski und dem FC Bayern böses Blut. Ein Freund des Stürmers erklärt, warum.

München – Seit dem 1. Juli 2014 läuft Robert Lewandowski für den FC Bayern auf. Unzählige Titel, darunter acht Meisterschaften, ein Champions-League-Sieg und zweimal die Wahl zum Weltfußballer, sammelte er beim Rekordmeister. Eine glorreiche Ära droht jetzt ein böses Ende. 

Als sein Flirt mit dem FC Barcelona bekannt wurde, deutete sich schon der Wechselwunsch des Stürmers an. Die Trennung des Polens von FC Bayern München artet jetzt allerdings zur echten Schlammschlacht aus. 

Robert Lewandowski: Jetzt deckt Bekannter die Gründe für den Bayern-Bruch auf

Bei der polnischen Nationalmannschaft erklärte er: „Meine Geschichte bei Bayern ist vorbei. Ich sehe keine Möglichkeit, weiter für diesen Klub zu spielen.“ Die Reaktion von Klub-Boss Oliver Kahn eindeutig: Der Torjäger soll seinen Vertrag beim FCB bis 2023 erfüllen. Die Fronten sind verhärtet. Jetzt klärt ein Freund des 33-Jährigen auf, wie es dazu kommen konnte. 

PersonRobert Lewandowski
Geboren21. August 1988 (Alter 33 Jahre), Warschau, Polen
Aktueller VereinFC Bayern München
Größe1,85 Meter

Seit Kindheitstagen sind Tomasz Zawislak und Robert Lewandowski befreundet. Gegenüber der Bild nimmt er ganz klar die Vereinsführung in die Verantwortung. Der Vorwurf: Der FC Bayern hat sich vor dem Transfer nach Manchester City auch mit Erling Haaland beschäftigt. Das führte offenbar dazu, dass sich der Angreifer nicht mehr ausreichend wertgeschätzt fühlte.

Robert Lewandowski und FC Bayern im Clinch: Bester Freund nennt jetzt Grund für den Transfer-Wunsch

„Betrachtet man das Verhalten des Klubs in den letzten Monaten, besteht kein Zweifel daran, dass Robert nicht Teil dieser Zukunft ist. Es ist schade, dass die ganze Zeit über niemand von der Vereinsführung ein ehrliches Gespräch führen wollte“, so der Freund. Das habe Robert Lewandowski nicht verdient und somit habe der FC Bayern ihn Menschen verloren.

Der Freund von Lewandowski hat auch eine Begründung, warum das Interesse an Erling Haaland für den Spitzenstürmer so schwerwiegt: Das private Umfeld. „Man muss bedenken, dass Robert sich privat in einer Phase befindet, in der Stabilität eine Rolle zu spielen beginnt, denn die Kinder werden älter, sie werden bald eingeschult.“ Die Familie sei sehr wichtig.

Lewandowski schmollt im Bayern-Trikot
Robert Lewandowski will um jeden Preis weg vom FC Bayern. Jetzt verrät ein Freund, warum. © Ronny Hartmann/AFP

Robert Lewandowski will FC Bayern verlassen: Kumpel gibt FCB einen Rat

Eine, bestenfalls, kuriose Begründung. Immerhin bekannte sich der Verein in der Vergangenheit – auch wenn er mit Erling Haaland in Verbindung gebracht wurde – stets zu Robert Lewandowski. Zur Sport Bild sagte Rummenigge im März 2021 noch „Wir haben den Weltfußballer auf dieser Position.“

Dieser Rückhalt ist jetzt offensichtlich von beiden Seiten aus in die Brüche gegangen. Für Zawislak, der nicht nur Kumpel, sondern auch die Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit von Robert Lewandowski betreut, ist die Sache klar: „Jeder weiß, dass es keinen Erfolg bringen wird, einen Spieler zu halten, der mental nicht im Verein ist, ganz im Gegenteil.“

Der FC Bayern müsse sich auf ein solches Szenario einstellen und könne sicher eine Lösung finden, die sportlich, finanziell gut für den Verein ist – „und zudem motiviert, für den Klub zu spielen.“ Dass sich der FC Bayern drohen lässt, ist allerdings unwahrscheinlich. Insbesondere aus Fankreisen wird inzwischen gefordert, den Stürmer zu halten und in der kommenden Saison auf der Bank versauern zu lassen. Die gemeinsame goldene Ära des FCB und Robert Lewandowski hat offenbar ein Ende gefunden (weitere Transfer-Meldungen zum FC Bayern im Ticker).

Auch interessant

Kommentare