Drittligist in der Krise

Rostock feuert Trainer und Sportdirektor auf einmal

+
Karsten Baumann ist seinen Job los.

Rostock - Drittligist Hansa Rostock hat sich nach der 0:2 (0:1)-Niederlage beim Halleschen FC von Trainer Karsten Baumann und Sportdirektor Uwe Klein getrennt.

Das gab der frühere Bundesligist am Samstagabend bekannt. „Die Situation ist bekanntermaßen sehr ernst. Aufgrund der verheerenden Bilanz mit nur einem Sieg aus den vergangenen 15 Spielen und dem Abschluss der Hinrunde auf Tabellenplatz 18 sahen wir uns gezwungen, im Sinne des Vereins zu handeln“, sagte Vorstandsvorsitzender Markus Kompp. Bis auf Weiteres leitet der bisherige Co-Trainer Uwe Ehlers das Training. In den kommenden Tagen wird die Vereinsführung Gespräche mit potenziellen Kandidaten für die Position des Cheftrainers führen, hieß es in der Stellungnahme des Klubs.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.