"Es ging nie um den Rucksack"

Knäbel sorgt für neue Verwirrung

+
Sportdirektor Peter Knäbel.

Köln - Sportdirektor Peter Knäbel vom Hamburger SV hat in der Verwirrung um die Rucksack-Affäre neue Fragen aufgeworfen.

„Es ging nie um den Rucksack, sondern immer nur um die Dokumente. Was damit passiert ist, da ermittelt momentan die Polizei“, sagte der 48-Jährige nach dem 0:5 (0:1) des HSV im Saisonauftakt bei Meister Bayern München am Sport1-Mikrofon: „Ich hoffe, dass die Polizei aufklären kann, wie sie dorthin gelangt sind, wo sie sind.“

Bisher hieß es, Knäbel sei laut eigener Aussage ein Rucksack mit den sensiblen Daten gestohlen worden, die später in einem öffentlichen Park gefunden wurden. „Ich wäre dankbar dafür, dass man schreiben würde, dass es mit dem Rucksack gar nichts zu tun hatte, sondern immer nur mit den Dokumenten“, sagte Knäbel nun. Bei den Unterlagen sollen auch Gehaltslisten des HSV gewesen sein. Private Ermittler und die Polizei sind eingeschaltet.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.