Nürnberg verpasst dritten Sieg in Folge

Rückschlag für KSC - Sandhausen gewinnt Kellerduell

+
Dem SV Sandhausen gelingt mit dem Sieg gegen den VfR Aalen ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

Nürnberg - Der Karlsruher SC hat im Aufstiegsrennen der 2. Bundesliga einen kleinen Rückschlag erlitten und musste sich beim 1. FC Nürnberg mit einem 1:1 (1: 1) begnügen.

Der KSC fiel mit 39 Punkten vom zweiten auf den vierten Platz zurück. Der Rückstand auf den Aufstiegsrang beträgt zwei Zähler.

Im Tabellenkeller gelang dem SV Sandhausen derweil ein wichtiger Sieg. Die Kurpfälzer gewannen gegen den VfR Aalen 2:0 (0:0), bleiben im Jahr 2015 ohne Niederlage und bauten ihren Vorsprung auf Relegationsplatz 16 zumindest bis Sonntag auf acht Punkte aus. Aalen kassierte dagegen drei Tage vor dem Achtelfinale im DFB-Pokal gegen Bundesligist 1899 Hoffenheim einen weiteren Rückschlag und bleibt auf einem Abstiegsrang.

Nürnberg verpasste gegen den KSC den dritten Sieg in Folge und bleibt mit 34 Punkten vorerst Sechster. Guido Burgstaller (4.) hatte die Franken in Führung gebracht. Rouwen Hennings (45.) sorgte mit seinem Ausgleich dafür, dass Karlsruhe auch im fünften Spiel in Serie ungeschlagen blieb.

Die Gastgeber erwischten vor 30.458 Zuschauern einen Traumstart. Nach schönem Zusammenspiel zwischen Peniel Mlapa und Jakub Sylvestr traf Burgstaller zur schnellen Führung. In einer unterhaltsamen und temporeichen Begegnung zeigte sich der KSC aber nur kurz geschockt. Manuel Torres vergab die Chance zum Ausgleich (10.).

Die Gäste waren in der Folge spielbestimmend, Nürnberg lauerte auf Konter. Torjäger Sylvestr bot sich dabei zweimal die Chancen zum zweiten Treffer (25. und 40.). Karlsruhe belohnte sich für seine Bemühungen aber noch vor der Pause mit dem Ausgleich. Nach Vorarbeit von Torres erzielte Hennings sein achtes Saisontor.

Wenige Sekunden nach Beginn des zweiten Durchgangs scheiterte Niklas Stark an KSC-Torhüter Rene Vollath. Die Gäste versteckten sich weiterhin nicht, hatten aber Mühe, sich klare Möglichkeiten zu erarbeiten. Nürnberg blieb immer gefährlich und hatte bei einem Pfostenschuss von Jan Polak Pech (76.). In der Schlussphase lenkte Vollath einen Schuss von Danny Blum an die Latte (89.).

Aziz Bouhaddouz brachte Sandhausen vor 5112 Zuschauern in Führung (65.), ein Eigentor von Sascha Mockenhaupt (83.) sorgte für die Entscheidung in einem mäßigen Spiel. Aalen wartet damit weiter auf den ersten Sieg nach der Winterpause.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.