Saisonende für Robben - Brüche bei Lewandowski

+
Für Arjen Robben ist die Saison beendet. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Arjen Robben und Robert Lewandowski haben sich beim Aus des FC Bayern im Halbfinale des DFB-Pokals schwerer verletzt.

Für Robben, der nach über fünf Wochen Verletzungspause wegen eines Bauchmuskelrisses sein Comeback gab, ist die Saison nach einem Muskelbündelriss in der linken Wade vorzeitig beendet.

Lewandowski erlitt bei der Pleite gegen Borussia Dortmund bei einer Rettungstat von BVB-Keeper Mitchell Langerak einen Bruch des Oberkiefers und des Nasenbeins, dazu eine Gehirnerschütterung. Über die Ausfalldauer des Polens machte der Fußball-Rekordmeister bei seiner Mitteilung keine Angaben. Der Torjäger twitterte mit Blick auf das Champions-League-Halbfinale beim FC Barcelona am kommenden Mittwoch selbst: "Es sind noch ein paar Tage bis zum Spiel im Camp Nou. Ich hoffe wirklich, dass ich spielen kann."

Einplanen kann Trainer Pep Guardiola seinen Lieblingsschüler Thiago. Der Mittelfeldspieler war gegen Dortmund nach einem harten Zweikampf vorzeitig ausgewechselt worden, erlitt aber nach Angaben der Münchner nur eine leichte Prellung.

Mitteilung FC Bayern

Lewandowski-Tweet

Rekordsieger im DFB-Pokal

Spielbilanz FC Bayern - Dortmund

Pokalfakten

Daten und Fakten zu Lewandowski

Daten und Fakten zu Arjen Robben

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.