Verlängert der Pole beim FC Bayern?

Sammer äußert sich zu Lewandowskis Zukunft

+
Blick zurück: Sportvorstand Matthias Sammer präsentiert im Juli 2014 Robert Lewandowski als Neu-Bayer.

München - Die "Sport Bild" hat schon vermeldet, dass Robert Lewandowski bei den Bayern um zwei weitere Jahre verlängern werde. Sportvorstand Matthias Sammer drückt erst einmal auf die Bremse.

„Ich bin grundsätzlich optimistisch, weil der FC Bayern natürlich eine gute Option ist. Wir sollten ganz entspannt mit dem Thema umgehen. Meines Wissens nach ist noch keine Entscheidung gefallen", sagte Sammer. Zuletzt hatte die "Sport Bild" berichtet, dass die Bayern den Deal mit dem Polen vorzeitig bis 2021 verlängern werden.

Sammer äußerte sich außerdem zu möglichen Transfers und über Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic: „Wir sind jetzt in dieser Phase in unseren Gedankengängen relativ passiv. Von der Logik her würde das bedeuten, dass man noch einen zusätzlichen Mittelstürmer hätte. Wir sind insgesamt super aufgestellt. Dazu wollen wir mittelfristig auch unseren Kader verjüngen. Dementsprechend würde das alles nicht so passen. Aber im Fußball soll man nie etwas ausschießen. Ich habe den Namen bei uns noch nie gehört und ich kann mir das auch überhaupt nicht vorstellen."

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.