Finale vor Augen

Younes führt Ajax zu furiosem Sieg gegen Lyon

+
Die Spieler von Ajax Amsterdam bejubeln den Treffer zum 4:1 gegen Olympique Lyon durch Bertrand Traore (M). 

Amsterdam - Schalke-Bezwinger Ajax Amsterdam steht nach einem Offensiv-Spektakel vor dem ersten Einzug in ein Europapokal-Finale seit 21 Jahren.

Angeführt vom Ex-Gladbacher Amin Younes gewann der niederländische Rekordmeister, der eine Runde zuvor Schalke 04 aus dem Rennen geworfen hatte, das Halbfinal-Hinspiel der Europa League gegen Olympique Lyon klar mit 4:1 (2:0) und steht mit einem Bein im Endspiel.

Bertrand Traoré mit einem Doppelpack (25., 71.), Kasper Dolberg (34.) und der starke Younes (49.) trafen für Ajax, das seit dem Champions-League-Finale 1996 gegen Juventus Turin (2:4 i.E.) auf ein europäisches Endspiel wartet. Mathieu Valbuena (66.) hielt mit dem wichtigen Auswärtstor Lyons zarte Hoffnungen am Leben. Das Finale findet am 24. Mai in Stockholm statt, Gegner ist Manchester United oder Celta Vigo.

In dem erst vor einer Woche in "Johan Cruijff Arena" umgetauften Stadion brannte Ajax besonders vor der Pause ein Offensivfeuerwerk ab. Zwar gehörte Gäste-Angreifer Maxwel Cornet die erste Chance (10.), danach spielte aber nur noch Amsterdam. Erst köpfte Chelsea-Leihgabe Traoré zum 1:0 ein, wenig später erhöhte der 19 Jahre alte Dolberg mit einem Flachschuss ins lange Eck. Kurz vor der Pause hatte Younes (44.) sogar das 3:0 auf dem Fuß.

Nach dem Seitenwechsel macht Dribbelkönig Younes es besser und traf aus zehn Metern. Für den 23-Jährigen war es bereits das vierte Tor in der laufenden Europapokal-Saison. Valbuena traf für den siebenmaligen französischen Meister, ehe erneut Traoré den Niederländern eine erstklassige Ausgangslage für das Rückspiel am 11. Mai verschaffte

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.