Heldt flippt aus wegen Witz-Elfer! Die besten Wut-Sprüche des Schalkers

1 von 8
Sportdirektor Horst Heldt redete sich nach dem 0:1 von Schalke 04 im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League bei Twente Enschede in Rage. Grund war die Fehlentscheidung von Schiedsrichter Craig Thomson, die zum Gegentreffer führte: Notbremse, Elfmeter und Rote Karte. Heldts prägnanteste Aussagen zum Durchklicken:
2 von 8
„Hauptsache, die sitzen da oben in ihren dicken Sesseln und wollen den Fußball revolutionieren - mit einem fünften oder sechsten Schiri!“
3 von 8
„Die Idee der UEFA war: noch zwei Schiedsrichter mehr, um die Situation besser in den Griff zu kriegen. Aber einen Scheißdreck kriegen die in den Griff, gar nichts!“
4 von 8
„Ich versteh das Ganze nicht mehr, was diese Pappnasen da entscheiden. Mich regt das einfach nur noch maßlos auf, auch die Arroganz, mit der die dann auftreten.“
5 von 8
„Dieser Typ an der Linie, was macht der da? Der soll zu Hause bleiben, die sollen zu Hause bleiben mit dem Scheiß! Der hat doch gar keine Funktion!“
6 von 8
„Joel wird jetzt für mindestens ein Spiel gesperrt. Was kann ich mir denn dann von dem Tatsachenentscheidungsgeschiss kaufen? Gar nichts! Man fühlt sich betrogen und verarscht um seine Leistung.“
7 von 8
„Und später sagen sie, tut uns leid, Tatsachenentscheidung. Da krieg ich das Kotzen, da krieg ich die Krätze!“
8 von 8
„Das ist eine Katastrophe. Das macht keinen Spaß, wenn man solche Amateure auf dem Platz hat. Dann sollen sie ihren Wettbewerb halt alleine spielen!“

Heldt flippt aus wegen Witz-Elfer! Die besten Wut-Sprüche des Schalkers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.